Street Style – Von der Strasse in die Shops

Die Strassen in den Städten sind die wahren Catwalks. Hier zeigt sich, wer den Mut hat, sich von der Masse abzuheben. Wer die in der Schweiz noch wenig bekannte Marke De Puta Madre 69 trägt, zählt ganz sicher zu den Individualisten.

Die Schnitte sind sexy und die Prints frech. Die Geschichte hinter dem Label verrät, warum: Der Brand De Puta Madre 69 wurde nämlich von dem kolumbianischen Drogendealer Ilan Fernandez im Gefängnis gegründet. Seine illegalen Machenschaften bereuend, verlieh er seinen Gefühlen Ausdruck, indem er mit Filzstift Sprüche auf T-Shirts schrieb. Die T-Shirts wurden aus dem Gefängnis geschmuggelt und fanden rasch grossen Absatz auf der Strasse. Als Fernandez aus dem Gefängnis entlassen wurde, war es ihm ein Anliegen, seine Gedanken und Gefühle mit der ganzen Welt teilen zu können und so suchte er einen Produzenten für seine T-Shirts. Heute unterstützt Fernandez Organisationen, die den Menschen im Gefängnis helfen, von den Drogen wegzukommen.

Die Worte „De Puta Madre“ bedeuten im Spanischen übrigens soviel wie „grossartig“ und werden etwa als Antwort auf die Frage „Wie geht es dir?“ gegeben.

Die aktuelle Kollektion beinhaltet unter anderem die modischen Farben Gelb, Grün, Lila und natürlich Schwarz. Die Designs sind charmant und manchmal etwas provokativ. Eben genau richtig für all jene, die nicht immer nur so sein wollen, wie es von ihnen erwartet wird.

[nggallery id=3]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: