Meine neuen Stiefel und die Liebe

Sie wurde so oft besungen, niedergeschrieben, herbeigewünscht und gleichzeitig verflucht. Dabei kann niemand mit Bestimmtheit sagen, was die Liebe denn nun wirklich ist.

In einer perfekten Welt wäre die Liebe so einfach: Ich habe diese wundervollen, bordeauxroten Diesel-Stiefel gesehen und mich gleich verliebt in das weiche Leder, die speziellen Details, den 6cm hohen Absatz … Ich habe sie bestellt und zwei Tage später gehörten sie schon mir.

Es gibt diese Geschichte von dem Mann, der sich in eine Eisenbahn verliebt hatte. Das technische Innenleben seiner Partnerin, der Dampflok, liess ihn richtig in Wallung geraten. Natürlich ist die Liebe einer Frau zu ihren Schuhen etwas ganz Anderes und gilt als normal (ja, liebe Männer, das muss so sein!). Leidenschaftlich pflegen wir ihn, eine Zärtlichkeit, die wir unseren Männern nicht entgegen bringen können. Und mal ehrlich. Weshalb ist die Freundin eifersüchtiger, wegen der tollen Schuhe oder wegen des hübschen Kerls an unserer Seite? Es ist eben schwer, den Richtigen zu finden. Schuh, meine ich. Ausserdem kenne ich einige Männer, die beim Anblick von High-Heels (mit den passenden Frauenbeinen natürlich) auch feuchte Augen bekommen.

Nun, schön wäre es aber, wenn man dann den Richtigen gefunden hat – jetzt meine ich den Mann —, wenn die Geschichte auch so einfach ablaufen würde. Ich sehe ihn, er gefällt mir von Kopf bis Absatz, und ich schnappe ihn mir einfach. Warum sind Männer nicht so programmiert, dass sie uns widerspruchslos lieben, sobald wir an der Kasse des universalen Supermarkts mit unserem Herzen für sie bezahlt haben? Unsere Schuhe können das doch auch.

Es soll ja wirklich diese Begegnungen der dritten Art (ich nenne die jetzt mal so, denn wer hat schon jemals wirklich ein UFO gesehen? Eben!) geben, wo zwei sich treffen, die Funken sprühen und dann alles klappt. Und wenn sie nicht gestorben sind … blah, blah. Bei mir ist jedenfalls immer alles etwas verzwickt. Und dabei wird mir gerade bewusst, dass ich die Sache wohl selbst gerne verkompliziere, weil „einfach“ einfach langweilig ist.

Ich werde nun beim nächsten Date meine neuen Stiefel tragen und euch über die Wirkung auf dem Laufenden halten.

Advertisements

3 Kommentare

  1. neni

    Hallo! Schöner Blog und schicke Schuhe! Na da konnte ja fast nichts mehr schief gehen! ;)

    Lg
    neni

  2. Pingback: Dockers Stiefel nicht nur für Motorradfans ein Muss | RSS Verzeichnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: