Die 7 besten Tricks, um die Kälte zu vertreiben

Obwohl ich im nasskalten November geboren bin, bin ich ein richtiges Sommerkind.

Erst, wenn es so richtig warm ist draussen und andere längst darüber klagen, vor Hitze am Schreibtisch anzukleben, fühle ich mich wohl. Und mit Wintersport kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen, ganz einfach weil er draussen im Schnee stattfindet. Und weil das eben so ist, habe ich natürlich ein paar Tricks erarbeitet, um die Kälte zu vertreiben. Die Besten will ich euch mitgeben, auf dass der Winter trotz Kälte schön angenehm wird.

1. Kalt duschen

Wie bitte? Ich soll kalt Duschen? Im Winter? Ja genau. Sich nach dem Duschen noch kurz mit kaltem Wasser abzuspülen bringt den Kreislauf in Schwung, man hat danach ein wohlig warmes Gefühl und ist erst noch weniger anfällig für Krankheiten.

2. Frische Luft

Auch wenn es noch so unsinnig klingen mag, kalte Luft in den Raum zu lassen, wenn man schon friert, so ist es eben genau das Richtige. Abgestandene Luft kann sich nicht mehr richtig erhitzen, also schnell einen warmen Pullover anziehen und kurz alle Räume gut lüften.

3. Die richtige Kleidung

Leider gibt es nicht den einen richtigen Pullover oder die eine richtige Winterjacke. Denn betritt man im Winter einen geheizten Raum, hat man sofort viel zu warm. Am besten ist es, so viele Lagen wie nötig übereinander anzuziehen, so kann man sich schnell der Temperatur anpassen. Im Tram also lieber kurz die Jacke oder auch nur den Schal ausziehen, damit man nach dem Aussteigen nicht wieder friert.

4. Viel Bewegung

Wenn es gerade mal nicht regnet, zwingt euch, raus zu gehen. Packt euch in einen Wintermantel, kuschligen Schal und Handschuhe ein und geht spazieren. Und dann hüpft durch jeden Laubhaufen, den ihr finden könnt. Das weckt schöne Erinnerungen an die Kindheit und die Marroni-Männdli und macht überhaupt ganz grossen Spass.

5. Lachen

Wieder einmal so richtig Tränen zu lachen ist der beste Trick gegen überhaupt alles. Ein lustiger Filmabend mit Freunden und einer grossen Portion Popcorn ist gemütlich und lässt das graue Wetter vergessen. Und auch wenn es noch so unangenehm ist, raus zu gehen, tut es doch gut, wieder mal ein wenig das Leben zu feiern. Geht tanzen oder irgendwo schön essen, dabei wird es einem so richtig warm ums Herz.

6. Das richtige Essen

Fondue und Raclette gehören zum  Schweizer Winter wie der Nikolaus zum 6. Dezember. Aber auch thailändisches, chinesisches oder indisches Essen ist gerade jetzt genau richtig. Scharfes Essen wärmt den Körper von innen und wirkt erst noch positiv auf die im Winter oft etwas angeschlagene Psyche.

7. Etwas Neues ausprobieren

Stellt euch einer neuen Herausforderung, sie wird euch so richtig ins Schwitzen bringen. Sei das nun eine neue Sprache, die ihr für die nächsten Ferien lernt oder ein Salsa-Kurs bei dem es so richtig feurig zu und her geht.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. pippi

    Gute Ideen zum Warmhalten. Noch besser ist ein Kaffi-Luz.
    Das Tut gut.
    Pippi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: