Shoes are a Girl‘s best friend

5 Zeichen, woran du erkennst, dass du einen Schuhtick hast

Nein, nein, ich bin nicht Schuhsüchtig, sicher nicht. Vielleicht höchstens ein wenig besessen. Denn was hilft besser gegen die schlechte Laune an einem grauen nebligen Tag als ein neues Paar Schuhe in strahlenden Farben? Eben.

1. Zeichen: du wartest auf den Richtigen
Stell dir vor, es ist Sonntag und beim Schaufenster-Shopping (DU nennst das ja Schuhfenster-Shopping) entdeckst du sie, die Stiefel deines Lebens! Du weisst, ohne die kannst du nicht mehr sein, nicht mehr denken, nicht mehr essen… Aber die Glasscheibe (und die vermutlich gut eingestellte Alarmanlage) trennt dich von deinem grossen Glück – erste Entzugserscheinungen treten auf. Aber die kluge Schuhbesessene hat für diesen Fall immer die Campingausrüstung dabei um am nächsten Morgen die Erste im Geschäft zu sein. Während unzählige Verrückte vor Konzerten oder iPhone-Verkaufsstart vor den Türen campieren weiss sie, sie tut etwas ehrenhaftes, und sie tut es aus Liebe. Und in ihren warmen Boots und mit den aufgeheizten Gefühlen für ihr Gegenstück, das hinter der Scheibe wartet, wird sie es laaange aushalten.

2. Zeichen: deine Schuhe haben ein Zuhause
Begehbarer Schrank war früher, du besitzt ein Schuh-Zimmer. Deine kleinen Freunde können sich hier im gedämpften Licht und auf den weichen Samtkissen so richtig wohl fühlen und es sich gut gehen lassen. Morgens, Abends und natürlich ein paar Mal dazwischen kommst du hierhin, um nach dem Rechten zu sehen: geht es meinen Babies gut? Fehlt etwas? JA!! Hier hat es noch eine Lücke, und genau hier passen die zartrosa High-Heels hinein, also nichts wie in den Laden.

3. Zeichen: du gibst deinen Schuhen Namen
Die Vermenschlichung von Gegenständen ist ein deutliches Zeichen von Abhängigkeit, sagt Prof. Dr. Barbara, Abteilung für Schuhbezogene Psychologie. Aber, meine lieben Patientin, es sollte dich ganz und gar nicht beunruhigen, wenn du deinen geliebten Schuhen Namen gibst – solange es die Richtigen sind. Die Boxerstiefelchen sollten einen Namen wie Wladimir oder Axel tragen. Die roten Pumps könnten Amélie heissen, die Chucks sollten James heissen und die Indianerstiefel selbstverständlich Ribanna.

4. Zeichen: du planst deine Aktivitäten nach deinen Schuhen
Du hast ein neues Paar warme Boots aber weit und breit ist kein Schnee in Sicht? Der wahre Schuhfan besteigt den nächsten Berg, um die Schuhe in ihrem echten Umfeld auszuführen. Passend zu den neuen Sneakers werden Konzerttickets gekauft, und weil die Sandalen so süss waren, dass du sie einfach kaufen musstest, gehst du vom Schuhgeschäft direkt ins Reisebüro, um Ferien im Süden zu buchen, wo es auch warm genug für die feinen Schnürschuhe ist. Ach ja, und natürlich wird auch die Garderobe auf die Schuhe abgestimmt, nicht umgekehrt.

5. Zeichen: du wählst  deinen Partner anhand seiner Schuhe aus
Ja, das gibt es tatsächlich. Leider. Tschuldigung.

Je mehr dieser Punkte du bestätigen kannst, umso grösser ist dein Schuhtick. Aber als selbsternannte Schuhpsychologin kann ich Entwarnung geben; es gibt eine plausible Erklärung für Schuhsucht: Schuhe bieten uns Schutz, sie zieren uns, sie passen auch nach den Feiertagen noch, während die Hose vielleicht ein kleines Bisschen zwickt… Schuhe sind ganz einfach a Girl’s best Friend.

Und ab heute gibt es fast 500 Schuhe zu bis 86% Rabatt bei FashionFriends. Wer kann da schon verzichten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: