Gio-Goi

Der Brand mit den etwas anderen Models

Die Gründer der englischen Marke Gio-Goi sind berüchtigt als ehemalige Drogendealer und Szenegänger schlechthin. 1989 organisierten die beiden Brüder Chris und Anthony Donnelly illegale Raves in alten Lagerhäusern und entwarfen T-Shirts für ihre Partyfreunde. Durch den zusätzlichen Verkauf kugelsicherer Westen spielten sie mit ihrem Image der bösen Buben. Und dank ihrem Stand in der Untergrundszene kannten sie viele berühmte DJs, Musiker und Fussballer, welche ihre Shirts trugen. Der Hype um die Marke begann und das Geld auf dem Verkauf der eigensinnigen T-Shirts floss in den Club der Brüder in Manchester. Nach einer Razzia in diesem Club landeten die beiden im Gefängnis und die Marke schien so gut wie tot.

Rettung durch Oasis

Liam Gallagher von Oasis und Damon Albarn von Blur und auch Alex Ferguson, der Trainer von Manchester United trugen die Marke weiterhin. Im Jahr konnte dank der Unterstützung durch die britischen Stars die Marke erneut mit einem Onlineshop starten und 2005 war das Revival der Marke endgültig gekommen.

Der Freund eines Models

Als Model für eine Modeschau konnten die Donnelly-Brüder 2007 Pete Doherty, On-Off-Freund von Kate Moss und Sänger der Band Babyshambles, für sich gewinnen. Aber auch The Streets, die Arctic Monkey und Rihanna lassen sich liebend gern von der Marke einkleiden, um ihr eigenes Image vom nicht einfach nur braven Star zu formen.

Gio-Goi bedeutet auf Vietnamesisch „der Ruf des Windes“. Lasst auch ihr euch beflügeln von den provokanten Shirts von Gio-Goi. Sie sind noch bis Ostermontag zu 49% bei FashionFriends erhältlich.

[nggallery id=157]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: