Portraitfotografie

Vor ein paar Wochen habe ich einen Workshop zum Thema Portraitfotografie durchgeführt. Für alle, die nicht teilnehmen konnten, habe ich hier nun ein paar Punkte notiert, worauf beim Fotografieren von Portraits zu achten ist.

Die Aufnahme
Ein gutes Bild ist mehr als nur Dokumentation, es soll Stimmung und Atmosphäre vermitteln.

  • Die Entfernung zum Motiv sollte dem natürlichen Abstand entsprechen, in welchem wir unseren Mitmenschen auch im Leben begegnen.
  • Die klassische Portrait-Brennweite (bezogen auf das Kleinbildformat) beträgt 85mm. So kann der Kopf formatfüllend abgebildet werden.
  • Bildwichtige Teile (bei Portraits die Augen) werden im goldenen Schnitt, also im 1. Drittel rechts, links oder oben platziert.
  • Für ein Portrait eignet sich eine offene Blende (kleine Blendenzahl). die Schärfentiefe nimmt ab und “trennt” die Person so vom Hintergrund.
  • Normalerweise empfinden wir ein Portrait beim Betrachten als scharf, wenn die Augen scharf abgebildet sind.
  • Ein guter Hintergrund ergänzt das Bild. Bei einem Portrait hält er sich aber immer dezent zurück.
  • Eine perfekte natürliche Lichtsituation bietet die sogenannte „goldene Stunde“ kurz nach Sonnenaufgang und noch einmal bei sinkender Sonne.

Boris war bei mir im Workshop und gibt hier seine ganz eigenen Tips aus der Sicht des Kursteilnehmers weiter.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Pingback: prezentation – Portraitworkshop «Available Light»

  2. Hi Barbara, danke nochmal für diese Liste – kann jeder Hobbyportraitierer gut gebrauchen :-)

  3. Pingback: Portraitworkshop – migu.ch

  4. Pingback: Portraitworkshop | migu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: